Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Mintel präsentiert Beauty-Trends von morgen

    24.05.18 | 08:00 Uhr

    Multikulturelle Frauen gestalten Zukunft der US-amerikanischen Beautybranche

    Neuste Forschungen des britischen Marktforschungsunternehmens Mintel ergaben, dass Frauen unterschiedlicher Kulturen, die aktuellen Trends folgen, die US-amerikanische Beautybranche zunehmend prägen werden. Dabei spielen besonders natürliche Produkte, koreanische Kosmetik (K-Beauty) und Beauty-Geräte zukünftig eine Rolle.

    Experimentierfreudig und aufgeschlossen gegenüber neuen Trends

    Laut Mintel scheinen multikulturelle Frauen in den USA begeisterungsfähig, wenn es um aktuelle Beauty-Trends geht. Einer Befragung des Marktforschungsunternehmens zufolge interessieren sich hispanoamerikanische Frauen bei ihrer Beauty-Routine für multifunktionale Produkte (49% vs. 41% Frauen insgesamt), In-Dusch-Körperpflegeprodukte (36% vs. 27% Frauen insgesamt) sowie Online-Beauty-Tools (31% vs. 16% Frauen insgesamt). Schwarze Frauen äußerten laut der Untersuchung hingegen verstärkt Interesse an Trends rund um natürliche Kosmetikprodukte (64% vs. 45% Frauen insgesamt). Die Mehrheit der Frauen (45%) gab an, dass dies der Trend sei, der sie am meisten interessiert.

    Interesse an K-Beauty steigt mit Alter der Konsumentinnen an

    Wie aus dem Bericht von Mintel hervorgeht, besteht bei 9 % der Befragten ein generelles Interesse an K-Beauty. Dabei steigt das Interesse, den Daten zufolge, proportional zum Alter der Frauen an. Innerhalb der Altersgruppe der 18 bis 24-Jährigen bestätigen 13% ihr Interesse für den Trend, bei Frauen zwischen 25 und 34 Jahren hingegen bereits 18%.

    Knapp die Hälfte (49%) der Frauen in den USA praktiziert eine Beauty-Routine bestehend aus ein oder zwei Hautpflege-Schritten, 29% verwenden drei oder mehr, so das Ergebnis der Mintel-Untersuchung. Dem Bericht zufolge zeigt dies, dass K-Beauty das Potential besitzt, Konsumenten zukünftig stärker anzusprechen.

    Alison Gaither, Beauty and Personal Care Analyst bei Mintel: “K-Beauty wird heute vermehrt als Mainstream angesehen. Viele US-Marken bringen Formate und Strukturen auf den Markt, die ihre östlichen Pendants nachahmen, so zum Beispiel Tuchmasken, Gelreiniger und Essenzen. Da K-Beauty-Prozeduren jedoch als langwierig und zeitaufwändig bekannt sind, sehen wir einen neuen Trend, der als „Skincare Diet” bekannt ist. Dabei werden Hautpflegeprozeduren auf fünf oder weniger Schritte reduziert. Mittlerweile werden sogar südkoreanische Düfte mit hautpflegenden Eigenschaften auf den Markt gebracht, um die Pflegeabläufe zu verkürzen.”

    Nische der Beauty-Geräte wächst schnell

    Das Segment der Beauty-Geräte – dies bezieht Reinigungs- und Peeling-Systeme, LED-/Laserbehandlungen, Geräte zur Haarentfernung, Massagesysteme und Haargeräte wie Trockner, Glätteisen, Lockenstäbe und Heißwickler ein – ist laut Mintel das am schnellsten wachsende Segment der US-amerikanischen Beautyindustrie. Obwohl der Bereich lediglich 4% des Marktes ausmacht, stiegen die Gesamtumsätze von Beauty-Geräten zwischen 2016 und 2017 auf 1,6 Milliarden US-Dollar (+7,6%).

    Mintel teilte zudem mit, dass Hautpflege-Geräte zwar aktuell weniger verwendet werden (35%), allerdings das Interesse diesbezüglich groß sei (41%). Laser-Haarentfernungsgeräte erhalten dabei das größte Interesse (46%).

    Quelle: Mintel, Foto: Fotolia / santypan

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten