Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    dm schließt Geschäftsjahr erfolgreich ab

    02.11.17 | 08:00 Uhr

    Die Gesamtentwicklung der Drogeriemarktkette ist geprägt von einem Digitalisierungsprozess

    Die Drogeriemarktkette dm präsentierte die Auswertung des Geschäftsjahres 2016/2017 – neben positiven Leistungskennziffern hebt das Unternehmen darin vor allem den Stellenwert der Digitalisierung hervor.

    Die Rolle der Digitalisierung

    Seit Beginn des vergangenen Geschäftsjahres erhält der Bereich der Digitalisierung oberste Priorität und prägt die Organisation und Kommunikation des Unternehmens, so dm. Entscheidend sei dem Bericht zufolge das Omni-Channel-Retailing, das eine Mischung aus stationärem und digitalem Handel ermögliche. Der Online-Umsatz wächst laut Unternehmensangaben aktuell um mehr als 80 Prozent. Dabei liege der Anteil der Homepage-Aufrufe mit mobilen Endgeräten bereits bei über 70 Prozent. Der Online-Shop verfüge darüber hinaus mit über 14.000 Artikeln bereits rund 1.500 Produkte mehr als der stationäre Handel.

    In diesem Jahr wurden von der Drogeriemarktkette mehr als 25.000 Smartphones an die Mitarbeiter im Verkauf ausgegeben, um den Wissens- und Informationstransfer sowie die Kundenkommunikation zu verbessern. Zusätzlich plant dm, die Netzinfrastruktur in allen Märkten auszubauen und Mitarbeitern wie Kunden WLAN bereitzustellen. Im Bereich Social Media bietet das Unternehmen Beratungsleistungen auf der Webseite und dem YouTube-Kanal an.

    Jahreszahlen 2016/2017: Wachstum und Investitionen

    Im deutschen Drogeriebereich konnte dm den Marktanteil weiter ausbauen und hält nun 24,5 Prozent. Mit einem Konzernumsatz von 10,259 Milliarden Euro (Vorjahr: 9,708 Milliarden Euro) konnte das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 4,8 Prozent erreichen sowie in Deutschland einen Gesamtumsatz von 7,857 Milliarden Euro (Vorjahr: 7,496 Milliarden Euro) erwirtschaften.

    Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden dem Bericht zufolge 67 neue Märkte eröffnet, damit gibt es aktuell insgesamt 1.892 Märkte in Deutschland. Die Drogeriemarktkette ist aktuell in zwölf europäischen Ländern mit 59.046 Mitarbeitern vertreten und schaffte im ablaufenden Geschäftsjahr europaweit 2.509 neue Stellen.

    Im laufenden Jahr tätigte das Unternehmen eigenen Angaben nach Rekord-Investitionen von über 350 Millionen Euro in bestehende und neue Standorte, die IT-Tochtergesellschaft FILIADATA sowie Verteilzentrum und Zentrale, die sich im Entstehungsprozess befinden.

    Neuerungen und Expansion

    Neben Produktneuheiten bei den dm-Eigenmarken führte die Drogeriemarktkette im Kosmetik-Bereich die Produkte von L.O.V sowie die ausschließlich bei dm erhältliche Kosmetiklinie „EGF Tech Science“ von Judith Williams ein.

    Darüber hinaus bietet dm seit Ende Mai dieses Jahres die kostenfreie Lieferung von Online-Bestellungen in die Filialen an. Unternehmensangaben nach konnte der prozentuale Anteil der Lieferungen in die Märkte im Berichtsjahr um 30 Prozent gesteigert werden.

    Quelle, Foto: dm

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz und Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten