Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Snapchat für Beauty-Marken wichtiger als Instagram

    08.09.17 | 08:00 Uhr

    Wussten Sie, … dass Marken aus der Beauty- und Haarpflege-Branche Snapchat für ihre Stories nutzen?

    Wenn es um die Veröffentlichung von Stories geht, stellt Instagram für die Mehrzahl der Marken noch immer die Standardplattform im Bereich Social Media dar – dies geht aus einer vor kurzem veröffentlichten Statistik von L2 hervor. Marken aus dem Beauty-Bereich konzentrieren sich hauptsächlich auf den „Konkurrenten“ Snapchat. Das Vernachlässigen von Snapchat könnte sich L2 zufolge als Fehler erweisen.

    Den Angaben des Marktforschungsunternehmens nach beläuft sich die tägliche aktive Nutzerbasis der Social-Media-Plattform Instagram auf 250 Millionen (Stand Juni 2017), damit hat sie sich zwischen Oktober 2016 und Juni dieses Jahres mehr als verdoppelt. L2 zufolge löste Instagram Snapchat als bevorzugte Plattform für Stories von Marken ab. Basierend auf Beobachtungen von L2 in einer bestimmten Woche veröffentlichten lediglich neun Prozent aller Marken eine Snapchat-Story, auf Instagram waren es 41%. Allerdings nutzten 72% der Marken aus der Beauty- und Haarpflege-Branche im Juli 2017 Snapchat für ihre Stories, auf Instagram waren es im Vergleich dazu 38%.

    Beide Plattformen bieten unterscheidbare Funktionen. Auf Instagram können Marken beispielsweise Swipe-Up-Links in ihre Story integrieren, die zu ihren Seiten, Tags von Influencern oder dem „Zur Kasse gehen“-Button weiterleiten. Damit ist Instagram L2 zufolge handelsorientierter als der Wettbewerber. Snapchat kann darüber hinaus nützlich sein für die authentische Darstellung der Marke und das Teilen ungezwungener Inhalte wie Veranstaltungen, so L2.

    Vorteilhaft scheint daher der sinnvolle Einsatz von Instagram und Snapchat. Anstatt jedoch auf beiden Plattformen dieselben Inhalte zu veröffentlichen, empfiehlt das Marktforschungsunternehmen, Snapchat und Instagram ergänzend zu nutzen. Mit der abwechslungsreichen und kreativen Aufbereitung der Stories bieten Marken ihren Followern einen Anreiz, auf beiden Plattformen aktiv zu sein um die gesamte Fülle an unterschiedlichen Inhalten zu erhalten. Neben dem Posten von Bildern existieren dazu zahlreiche Möglichkeiten wie GIFs, Videos, die Verwendung verschiedener Funktionen und Bearbeitungsmöglichkeiten sowie unterschiedlicher Blickwinkel auf Bildmotive.

    Quelle: L2, Foto: Snapchat

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz und Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten