Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Avon Geschäftsführerin Sheri McCoy tritt zurück

    14.08.17 | 09:15 Uhr

    Nach fünf Jahren verlässt McCoy das Beauty-Unternehmen, über ihre Nachfolge wird noch beraten

    Avon Products gab Anfang August bekannt, dass Sheri McCoy als Geschäftsführerin zurücktreten und im Zuge dessen ihre Aufgaben bis zum 31. März 2018 dem Vorstand des Beauty-Unternehmens übergeben wird. Für einen reibungslosen Übergang arbeitet sie laut Avon bis zu diesem Zeitpunkt eng mit dem Führungsteam der Firma zusammen.

    Über ihre Tätigkeit im Unternehmen sagt McCoy: „Die Leitung von Avon innerhalb der letzten fünf Jahre gemeinsam mit dem engagierten Management, den Mitarbeitern und Vertreter von Avon war mir eine Ehre und ich bin stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben.“ Seit ihrem Unternehmenseintritt 2012 war McCoy verantwortlich für das Vorantreiben langfristiger Wachstumsziele, der Entwicklung von Verdienstquellen für Frauen und das Stärken von Avon in seiner weltweiten Position als führender Direktverkäufer qualitativer Beauty-Produkte. Außerdem stieg Avon während ihrer Beschäftigung zur weltweiten Nummer eins für Lippenprodukte sowie zu Platz drei der Beauty-Marken auf Facebook auf, wie das Unternehmen mitteilt.

    Chan Galbato, der nichtgeschäftsführende Vorstandsvorsitzende von Avon Products, betonte die besondere Leistung von McCoy zu einer Zeit der Veränderungen für Avon. Sie habe vor allem Avons Marken gestärkt und die Führungsposition des Unternehmens in der Beauty-Branche gefestigt.

    Zuletzt hat McCoy einen dreijährigen Strategieplan gestaltet und ausgeführt, der für die Verbesserung von Wachstum und Profitabilität von Avon verantwortlich sei. Des Weiteren trug sie durch die Einstellung eines Führungsteams dafür Sorge, dass dieser Plan nach ihrem Austritt in die nächste Phase übergehen kann. Seit dem Inkrafttreten des Strategieplans konnte das Geschäft in Nordamerika erfolgreich aufgeteilt und die finanzielle Position des Unternehmens gestärkt werden, so Avon. Als Teil der Firmenausrichtung auf internationale Märkte und der Bemühungen die Kostenstruktur des Unternehmens umzuorganisieren, leitete McCoy in diesem Jahr zudem die Verlagerung des Firmensitzes nach Großbritannien.

    Avons Vorstand sucht gegenwärtig nach einem Nachfolger für McCoy.

    Quelle, Foto: Avon

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz und Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten