Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Kosmetikzulieferer Intercos akquiriert Cosmint

    17.07.17 | 08:30 Uhr

    Mit der Übernahme entsteht eine der weltweit größten B2B-Kosmetikgruppen

    Unternehmensangaben zufolge übernimmt der italienische Kosmetikzulieferer Intercos den Kosmetikhersteller Cosmint, der ebenfalls aus Italien stammt. Im Zuge des Zusammenschlusses entsteht laut Intercos eine der weltweit größten B2B-Kosmetikgruppen mit einem geschätzten Gesamtumsatz von 700 Millionen Euro im Jahr 2017. Die Unternehmen betreiben gemeinsam über 15 Produktionsstätten sowie elf Forschungszentren in Europa, Asien und Amerika.

    Familie Masu, die bisher Eigentümer von Cosmint war, soll das Unternehmen auch weiterhin führen und erhält außerdem die Möglichkeit, ebenfalls einen Anteil an Intercos zu erwerben. Zudem wird Cosmints Präsident Decio Masu Teil des Vorstands bei Interocs.

    Wie Intercos mitteilt, wird die Transaktion voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein. Zur Höhe des Kaufpreises äußerten sich die beiden Vertragspartner nicht.

    Über Intercos

    Intercos wurde 1972 im italienischen Agarte Brianza gegründet. Das Unternehmen ist Hersteller und Zulieferer von Lippenstiften, Lidschatten, Mascaras, Make-up, Puder, Kosmetikstiften, Nagellacken und Hautpflegeprodukten und beliefert damit rund 500 Kunden weltweit. 2016 erzielte Intercos einen Umsatz von 449 Millionen Euro.

    Über Cosmint

    Cosmint wurde vor über 20 Jahren gegründet und sitzt im italienischen Olgiate Comasco. Das Unternehmen stellt für seine internationalen Kunden Kosmetik und Parfüms her und erwirtschaftete damit im Jahr 2016 einen Umsatz von 140 Millionen Euro.

    Quelle: Intercos, Foto: Fotolia / rcfotostock

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz und Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten