Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Beiersdorf: endgültige Geschäftsergebnisse 2016

    16.03.17 | 08:00 Uhr

    Der Umsatz des Unternehmens ist im abgelaufenen Geschäftsjahr organisch um 3,2 % gestiegen

    Die Beiersdorf AG hat ihre endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 bekannt gegeben. Demnach konnte das Hamburger Unternehmen trotz der schwierigeren Bedingungen auf dem Weltmarkt seinen Wachstumskurs fortsetzen und erzielte ein organisches Umsatzplus von 3,2 % gegenüber dem Vorjahr. Nominal stieg der Umsatz um 1 % von 6,686 Milliarden Euro auf 6,752 Milliarden Euro. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) ohne Sondereffekte konnte von 962 Millionen Euro im Vorjahr um 5,5 % auf 1,015 Milliarden Euro gesteigert werden. Die EBIT-Umsatzrendite erreichte 15 % (Vorjahr: 14,4 %). Der Jahresüberschuss nahm von 671 Millionen Euro um 8,4 % auf 727 Millionen Euro zu.

    „Für Beiersdorf war 2016 abermals ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir haben das höchste EBIT und die höchste EBIT-Umsatzrendite in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet. Wir gehörten im vergangenen Jahr zum kleinen Kreis von Unternehmen, die im Jahresverlauf ihre Ergebnisprognose angehoben haben. Vor allem im vierten Quartal haben wir entgegen der allgemeinen Marktentwicklung in der Branche nochmals kräftig zugelegt. Obwohl das Umfeld schwierig bleiben wird, blicken wir mit vorsichtigem Optimismus in das Geschäftsjahr 2017“, so Stefan F. Heidenreich, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG.

    Nach Angaben des Konzerns konnte im Unternehmensbereich Consumer ein organisches Umsatzplus von 3,3 % erzielt und damit das Wachstum der Vorjahre fortgesetzt werden. Nominal stieg der Umsatz von 5,546 Milliarden Euro im Vorjahr um 1,1 % auf 5,606 Milliarden Euro. Nivea erzielte im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von 3,8 %. Eucerin verzeichnete eine Umsatzsteigerung von 1,5 % und La Prairie ein Umsatzwachstum in Höhe von 5,5 %.

    Wie Beiersdorf angibt, entwickelte sich das Geschäft in Osteuropa mit einem Umsatzzuwachs von 6,6 % und in der Region Afrika/Asien/Australien mit einem Plus von 5,7 % sehr gut. Das wurde vor allem durch eine positive Geschäftsentwicklung in Russland, Polen, Japan, Indien, Südafrika und Australien erreicht. In der Region Europa erreichte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 2 % - in Westeuropa lag der Umsatz um 1 % über dem Vorjahresniveau. Ein gutes Wachstum wurde unter anderem in Deutschland, Spanien und Großbritannien erzielt, so Beiersdorf. In der Region Amerika konnte der Umsatz um 2,9 % gesteigert werden. In Nordamerika wurde eine Umsatzsteigerung um 1,6 % über dem Vorjahresniveau erzielt. Vor allem in Lateinamerika war das Unternehmen mit einer Steigerung des Umsatzes um 3,7 % erfolgreich.

    Ausblick 2017

    Für das Gesamtjahr 2017 prognostizierte Beiersdorf ein Umsatzwachstum zwischen 3 und 4 % für den Konzern. Die operative EBIT-Umsatzrendite des Konzerns soll leicht über dem Vorjahreswert liegen. Im Unternehmensbereich Consumer geht das Unternehmen für 2017 ebenfalls von einem Umsatzwachstum von 3 bis 4 % aus.

    Quelle: Beiersdorf, Foto: Beiersdorf

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz und Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten